12. Okt. 2021 St. Urban – Zofingen Stephan Kölliker
Teilnehmer 5 Damen, 1 Herren (inkl. TL)

Bericht von Stephan Kölliker

Willkommen im Kloster St. Urban. Ein architektonisches Meisterwerk mit grosser geschichtlicher Vergangenheit das viel zu bieten hat. Gründung 1194 als Zisterzienserkloster, dann Zerstörungen, Neubauten, bis zur Aufhebung 1848 und Verkauf diversen Gutes. 1873 Eröffnung Kantonale Psychiatrische Klinik.
Etwas Geschichte gehört dazu, über diesen stolzen Barockbau.
Durch grosszügige Parkanlage gelangen wir dann zum modernen Restaurant, welches zur Klinik gehört, zum obligaten Kaffee. Nun wird aber gewandert und dies sogar bei Sonnenschein. Aus dem Tal der Rot geht es hinauf zum Chüewald und weiter durch Feld und Forst nach Pfaffnau. Wo 1964 eine Probebohrung nach Erdöl erfolgte. Leider konnte nur etwas Gas abgefackelt werden. Pfaffnau wurde bereits 833 als Fafanhaa in einem Zürcher Zinsverzeichnis erwähnt. Und wieder eine monumentale Pfarrkirche. Mit kleinem Umweg ging es dann zum Schlosscafé Sennhof mit Busanschluss. Der dann auch benutzt wurde, so dass wir schlussendlich nur noch als Duo bis Zofingen weiter wanderten. Ein Schweizer Landstädtchen wie aus dem Bilderbuch.