30. Sep. 2021 Weinland – Thurtal Stephan Kölliker
Teilnehmer 6 Damen, 1 Herren (inkl. TL)

Bericht von Stephan Kölliker

Habe ja absolut nichts gegen Frauen, aber wo bleiben nur die Männer !?
Aber auch ohne diese haben wir den Tag sehr genossen.
Nach dem obligaten Startkaffee in Seuzach ging es gemächlich Richtung Andelfingen. Vorbei an aufgeräumten Dörfern wie Hettlingen und Henggart, mit geschmückten Riegelhäusern. Ein langer, idyllischer Radweg durch Feld und Wald. Ab Andelfingen wird dann die Thur unser vertrauter Begleiter, mal nah,mal fern. Beim Anblick der Schürlibeiz zum Asperhof in Thalheim bekommen wir Hunger und beschliessen einen etwas frühen Mittagshalt.
Herrlich war es, an der Sonne eine feine Mahlzeit einzunehmen, so schön.
Mit etwas Verspätung auf die Marschtabelle radeln wir dann weiter, via Frauenfeld bis Istighofen. Dort gibt es eine Firma Walser Kunststoffwerk AG, wo wir Dank unserer Gastmitradlerin vom BCSG Claudi J. von ihrer Kollegin zum Kaffee eingeladen waren. Nebst Getränk gab es unverhofft eine super Betriebsbesichtigung, höchstpersönlich von Frau Walser geführt.
Als Familienbetrieb entwickeln, produzieren und vertreiben sie Produkte aus beschichteten Geweben und Folien. Vom Gartenbau bis Medizintechnik und Luftfahrt gab es sehr viel Interessantes zu hören und sehen. Einfach nur ein grosses staunen, was da geleistet wird. Herzlichen Dank an Claudia und Frau Walser für diese Überraschung. Infolge der vorgerückten Zeit radelten wir nur noch nach Kradolf, liessen Bischofszell aus der Nähe grüssen und fuhren mit der Bahn heimwärts. Eine gelungene Velotour nahm sein Ende.