8. März 2020 Sins - Knonau Maya Küchler
Teilnehmer 12 Damen, 1 Herren (inkl. TL)

Bericht von Maya Küchler

Ein Zwischenhoch bescherte uns einen freundlichen, teils sonnigen Wandertag. In Sins überquerten wir die eindrückliche Holzbrücke und wanderten dem Reussufer entlang zur Brücke bei Mühlau. Anschliessend gings durch Feld und Wald, vorbei an der Storchensiedlung Bützen zum Kloster Frauenthal. Die ganze Klosteranlage fügt sich harmonisch in die Gegend ein, wurde in den 1990-er Jahren renoviert und steht unter Denkmalschutz, es leben noch 8 Nonnen dort. Die betagte Klosterfrau, die den Laden führte, entpuppte sich als geschickte Verkäuferin; so haben wir uns mit Klosterfrauen-Melissengeist, Arnika-Extrakt, Karten, Klosterkräpfli, gestrickten Babyfinklein etc. eingedeckt. Zum Trinken empfahl sie das Wasser von der eigenen Quelle am gesegneten Brunnen. Anschliessend führte uns der Weg vorbei an Bauernhöfen nach Knonau. Die Gegend ist geprägt von sanften Hügeln, der Weite, und der wunderbaren Sicht in die zu diesem Zeitpunkt verschneiten Alpen. Es ahnte wohl kaum jemand, dass dies vorderhand die letzte Clubtour war wegen der Virus-Pandemie.