28. Feb. 2019 Auf den Stöcken Hans Richner
Teilnehmer 4 Damen, 3 Herren (inkl. TL)

Bericht und Bilder von Hans Richner

Auch der letzte meteorologische Wintertag des Winters 2018/19 reite sich als letzter Tag in die unglaubliche Schönwetterserie dieses Februars. Die sieben Teilnehmer mussten nur auf den kurzen Kaffeehalt im Buffet in Andermatt verzichten, alles proppenvoll mit Fasnächtlern. Nach kurzem Einlaufen auf der Furkastrasse erreichte uns der Sonnschein bereits beim Montieren der Harsteisen. Ab dort ging es tüchtig bergauf bis zum Hotel Galenstock. Die sonnigen Berghänge darob, hinauf zum Tätsch, sind tief eingeschneit und nur die allergrössten Steinblöcke ragten heraus. Den Schräghang danach querten wir zügig wegen dem gut sichtbaren Gleitschneeriss. Da sich weiter oben die Schneequalität änderte und zeitweise etwas zügiger Wind aufkam gab es kurz einen Stimmungswandel, ob man noch bis ganz zum Gipfel aufsteigen soll. Schliesslich waren aber alle oben, einige das erste mal, und bereuten es nicht und der Wind stellte ganz plötzlich wieder ab. So konnte man die weite, weisse Gipfelwelt in Ruhe schauen. Für die Abfahrt fanden wir ganz vorne am Bergrücken die sonnigen Hänge mit Sulzschnee. Die unzähligen Spuren mit zwar sulzigem Schnee aber recht rauer Oberfläche ging in die Beine. So waren denn alle froh die schön aufgesulzte Furkastrasse ab dem Galenstock nach Realp hinab zu schwingen. Die gelungene Skitour endete rechtzeitig auf der Sonnenterrasse vom Alpina.