25. Apr. 2010 Über die Hochwacht Regina Glaus
Teilnehmer 20 Damen, 5 Herren (inkl. TL)

Bericht von Regina Glaus

An diesem prächtigem Frühlingstag startete unsere Wanderschar in Teufenthal. Der Weg führte vorbei am kleinen, noch bewohntem Schloss Trostburg, dann an der Burg Liebegg: diese kann für Seminare und Anlässe gebucht werden. Später, ein wenig abseits vom Weg, an einem unscheinbaren Ort mitten im Wald, bestaunten wir einen besonderen Grenzstein „Siben Zwingstein“. An diesem Punkt treffen sich die Grenzlinien von sieben Gemeinden, Bezirken und Zwingen. In Dürrenäsch erinnerten wir uns an die Caravelle der Swissair, die 1963 wegen eines technischen Defekts hier abstürzte. Der Weg ging immer ein wenig hinauf und hinunter. Es wurde rege ausgetauscht und während den kurzen Verschnaufspausen den Durst gelöscht. Auf der Hochwacht Homberg erklimmten nur noch zwei Teilnehmer den Aussichtsturm. Bänke und weiches Gras luden nochmals zum rasten ein, bevor wir nach Beinwil am See abstiegen, vorbei am Posaunen spielenden Engel auf dem Spitz der reformierten Kirche.

Bilder von Hans Richner