25. Aug. 2016 Massaweg Niklaus Bernet
Teilnehmer 3 Damen, 5 Herren (inkl. TL)

Bericht von Niklaus Bernet

Trotz des Hitzetages eine Prachtstour, da diese vor allem in den ersten zwei Dritteln des Weges vorwiegend im Schatten war.
Höhepunkte dieser Tour waren der Start durch den romantischen Märchenwald, der Abstecher zur Gibidumstaumauer mit der rund 40 Meter hohen Wendeltreppe hinunter zur Staumauer, und der eigentliche Massaweg, der sich kühn dem Hang entlang von der Gibidumbrücke nach Ried-Mörel schlängelt. Eindrücklich auch die Tiefblicke in die Schlucht mit dem kleinen, tiefblauen Wasserloch, in das wir vor ziemlich genau 20 Jahren von einem 6 Meter hohen Felsen gesprungen waren. Toll auch die Aussicht auf die Berge im Süden, überragt von Fletschhorn, Dom und Weisshorn, die in uns viele Erinnerungen an vergangene Zeiten weckten und zum Schluss das Restaurant, dass gerade richtig unweit der Bergstation Ried-Mörel liegt.