7.-13. Feb. 2016 Senioren Ski TW Bivio mit Bergführer Hans Richner
Teilnehmer 7 Damen, 4 Herren (inkl. TL)
Ausbildung Täglich konnten wir den Einblick in die defensive Routenwahl und die Sicherheitsabstände im Aufstieg wie Abfahrt mit verfolgen.

Bericht und Bilder von Hans Richner

In letzter Minute wurde die Schneedecke in dieser Alpenregion noch etwas aufgepeppt, schneite es doch bei unserem Anreisetag noch etwas von Süden her. So konnte unsere elfköpfige Gruppe unter Führung unseres Führers, Franz Baumgartner, am Montag zur ersten Tour zum Crap da Radons 2365 m aufbrechen. Einmal von Bivio her und Nachmittags von Stalveder. Die Schneedecke ist aber in ganz Mittelbünden und Engadin sehr fragil aufgebaut mit einem ganz lockeren Unterbau. Franz musste also die ganze Woche sehr defensiv unsere Tourenziele auswählen.
Weitere Tourenziele waren der Roccabella 2730 m, bei zunehmendem Föhnsturm, Muott' Ota 2490 m bei Sils Maria, mit zeitweise kaltem Nordwind, Piz Grevasalvas 2932 m bei Kaiserwetter vom Engadin her, Piz Campagnung 2825 m bei sonnigem Wetter. Hier hatten wir besten Anschauungsunterricht wie heikel die unberührten Hänge waren. Plötzlich waren an vier verschiedenen Orten Schneebretter abgegangen, mit viel Glück ohne Verschüttete.
Was wäre aber eine TW ohne eine gute Unterkunft mit gutem Essen? Das hatten wir im Hotel Solaria. Mit vielen neuen Erlebnissen, einer Woche mit dynamischen Wetter- und Schneeverhältnissen, kehrten alle gesund nach Hause.