24. Juni 2015 Arni – Sunniggrat Hans Richner
Änderung  vom 23. auf den 24. Juni verschoben
Teilnehmer 2 Damen, 2 Herren (inkl. TL)

Bericht und Bilder von Hans Richner

Auch Senioren haben viele Agenda-Eintragungen. So konnten nicht alle angemeldeten Teilnehmer vom verregneten Dienstag auf den Mittwoch wechseln. Einen sonniger Frühsommermorgen mit frischverschneiten Berggipfeln konnten wir schon auf der Sonnenterasse im Arni zum Startkaffee geniessen. Danach wanderten wir zu Viert am Ufer des Arnisees nur kurz bis zum steilen Aufstieg durch den Wald. Oben, auf der teils moorigen Grossgand, dominierte heute das Wasser. So hatte sich ein grosser See gebildet durch den geradewegs der Wanderweg hindurchgeführt hätte. Nun war unser Gipfel, das Sunniggrätli, schon nahe und bald standen wir auf diesem vorgeschobenen Aussichtspunkt. Hier, Mittagsrast mit umfassender Aussicht und Tiefblick ins Reusstal zum Urnersee, ins Maderanertal und hinauf bis zum Gotthard. Nochmals etwa hundert Höhenmeter stieg der Weg zum Langchälengrätli an, um dann von hier an der steilen südwestlichen Talflanke vom Leitschachtal zur Furt hinunter zu führen. Schwefelanemonen und blühende Alpenrosen säumten den Weg ins Tal und weiter talaus und dazu ein schäumender und rauschender Bergbach. Die Tour war ein beglückendes Erlebnis!