2. Juni 2015 Areuseschlucht Niklaus Bernet
Teilnehmer 12 Damen, 5 Herren (inkl. TL)

Bericht von Niki Bernet

Wie die Teilnehmerzahl zeigt, sind solche Touren vor allem in den heissen Sommermonaten gefragt.
Noch drei Tage vor der Tour war der Wetterbericht so schlecht, dass der Tourenleiter bereits eine Absage oder Verschiebung ins Auge fasste. Dann wurde er aber von Tag zu Tag besser und am Tourentag war es dann fast perfekt. Nicht zu heiss und im Tagesverlauf immer sonniger.
Die Wanderung durch die 11 km lange Areuse-Schlucht begann nach dem obligatorischen Kaffee in Bôle. Sie führte uns teils spektakulär über unzählige Treppenstufen und Brücken hinauf nach Noiraigue. Hier deckten sich einige im Bahnhofslädeli mit Pralinen ein - gefüllt nicht wie bei uns üblich mit Kirsch, sondern wie es sich für das Val de Travers gehört, mit Absinth. Die einzige Aufregung während der Tour entstand nach dem Mittagshalt beim Chute de la Verrière, wo eine Teilnehmerin ihre Brille vermisste. Dank vereinter Hilfe wurde sie schnell gefunden.